2017/2018

Friedenslauf am 6. Juli 2018

Allein 1700 Grundschüler sind am Freitag beim 17. Aachener Friedenslauf am Start. Darunter auch viele Kinder der Grundschule Düppelstraße. Unsere Schüler*innen stehen in der ersten Startreihe!

 

Bericht in der Aachener Zeitung        Bildergalerie der AZ

Multikultifest im Kennedypark - 24.06.2018

Beim diesjährigen Multikultifest standen auch wieder viele Kinder unserer Schule auf der Bühne.

Infos und Fotos dazu gibt es hier:  -> Facebook    -> Aachener Zeitung

Die Kinderparlament/UNICEF -  Aktion in der Innenstadt 19. Juni 2018

Die Schülersprecherin und 3 Klassensprecher sind (in Begleitung von Fr. Koch) mit dem Bus zum Willy-Brandt-Platz gefahren. Am Holzgraben war schon der UNICEF – Stand aufgebaut, wo wir uns mit ca. 50 Kindern aus anderen Grundschulen versammelt haben. Dort haben wir eine Kiste mit kl. UNICEF – Stickern und Buttons, einem Fragebogen, Infos über UNICEF, einer Spendendose und anderem UNICEF – Werbematerial erhalten. Mit den Luftballons und den bunten Plakaten, die wir uns umgehängt haben, konnte man uns gut erkennen. So sind wir alle als Demonstrationszug zum Rathaus gegangen – viele Leute haben uns neugierig und aufmerksam angeschaut und ein Fotograf von der Zeitung hat Fotos gemacht. Die Bürgermeisterin Fr. Scheidt war auch dabei und am Rathaus haben wir mehrmals unser Lied: „Hand in Hand“ gesungen. Zurück am Holzgraben haben wir viele Passanten angesprochen und ihnen unsere Fragen gestellt. Zum Beispiel: „Was muss sich auf der Welt ändern…./Wenn Sie einen Traum hätten… /Was wünschen Sie sich am meisten für die Welt…/Wie viele Menschen sind weltweit auf der Flucht…?“. Fast alle haben gesagt, dass Sie sich FRIEDEN wünschen und dass es keine Kriege mehr geben soll! Dann haben sie Geld in die UNICEF - Spardose gesteckt: insgesamt wurden 677,22.-€ gespendet!!!  Zum Schluss haben wir den Leuten noch die kleinen UNICEF – Andenken mitgegeben.                                       

Heute war übrigens der „Weltflüchtlingstag“. Das war für uns ein sehr interessanter Schultag!  

(19. 06. 2018)  Amina 3c, Sarya 3a, Astemir 3b, Joysme 4a

Waldausflüge: Natur erleben, lernen, Spaß haben!  Frühling 2018

Kurzbericht aus der 4b:     - Im Wald -

 

Wir haben uns sehr auf den Ausflug gefreut. Mit dem Bus sind wir morgens in den Wald gefahren. Im Wald leben viele Tiere, aber wir haben kaum welche gesehen. Vielleicht waren wir zu laut. Trotzdem hatten wir aber viel Spaß.
Wir haben einen Reiterhof mit Pferden und eine Gans mit einem langen Hals gesehen. Wir haben gezählt, wie oft wir den Specht hören können. Wir haben verschiedene Blätter gesammelt und überlegt, wie die Pflanzen heißen.
Auf einem umgefallenen Baum haben wir gefrühstückt. Danach haben wir alle zusammen fangen gespielt.
Mittags sind wir mit dem Bus wieder zur Schule gefahren.


von Justin

Bildergalerie der Klasse 1b - Im Aachener Stadtwald

Die jährliche Stadtrundfahrt der Viertklässler

Die Viertklässler der Düppelstraße Aachen haben eine Stadtrundfahrt gemacht. Als erstes sind wir in den Bus eingestiegen. Herr van Eys war unser Stadtführer. Er war früher einmal Lehrer an unserer Schule.

Viele Kinder guckten aus dem Fenster und langweilten sich zuerst. Aber als wir dann beim  CHIO vorbeigefahren sind, brüllten alle Kinder: „Guck mal! Da sind Pferde!“ Die Lehrer wunderten sich nicht. Dann sind wir weitergefahren.

Es hat ungefähr 10 Minuten gedauert bis wir am Lousberg waren. An dem Denkmal von der Bauersfrau und dem Teufel haben wir angehalten. Herr van Eys hat uns die Geschichte erzählt. Und die ging so:

Der Teufel war einmal sehr wütend auf die Aachener, weil sie ihn hereingelegt hatten. Er saß am Strand und überlegte sich dafür zu rächen. Dann guckte der Teufel sich um und dachte, dass er Aachen mit Sand zuschütten könnte. Er nahm er einen Sack und füllte ihn mit Sand. Dann lief er und lief er Richtung Aachen. Der Teufel war irgendwann müde und machte eine Pause. Er sah eine Bauersfrau und fragte sie: „Wie weit ist es noch bis nach Aachen?“ Die Frau erkannte den Teufel und meinte: „Ach, ganz weit. Mein Brot aus Aachen ist schon ganz hart. Und guck dir meine neuen Schuhe an, die ich in Aachen gekauft habe. Die sind jetzt auch schon kaputt.“ Da sagte der Teufel: „Was?! Noch so weit! Das schaffe ich nicht mehr.“ Er schüttete den Sack Sand aus und so entstand der Lousberg.

Als wir oben auf dem Lousberg angekommen waren, haben wir über Aachen geguckt und lecker gefrühstückt.

Nach dem Essen fuhren wir zum Elisenbrunnen. Vom Elisenbrunnen aus sind wir zum Rathaus gelaufen. Im Rathaus hat uns eine nette Frau begrüßt. Sie hieß Frau Schmeer und ist Bürgermeisterin von Aachen. Dann hat sie uns im Rathaus herumgeführt. Zuerst hat sie uns in den „Weißen Saal“ gebracht. Da haben wir etwas zu Trinken bekommen. Dann sind wir in den Krönungssaal gegangen. Einen Tag zuvor wurde dort ein Preis verliehen. Deshalb war alles geschmückt. „So eine Preisverleihung sieht sehr schön aus!“, sagten viele Kinder. Dann stellten die Lehrer fest, dass wir uns so langsam auf den Weg zum Dom machen müssen. Das haben wir dann auch getan. Im Dom wurde uns die Geschichte vom Teufel erzählt. Und so lautet sie:

Vor vielen Jahren wurde der Dom gebaut. Doch die Aachener hatten bald kein Geld mehr und überlegten, was sie tun könnten. Der Teufel belauschte ihr Gespräch und hatte eine Idee. Er sagte zu den Aachenern: „Ich mache euch ein Angebot. Ich gebe euch das Geld für den Dom. Aber dafür kriege ich die erste Seele, die in den Dom geht.“ Die Aachener willigten ein. Als der Dom fertig war, wartete der Teufel gierig hinter dem Tor. Aber keiner wollte in den Dom gehen. Da sagte ein schlauer Mann: „Wer sagt denn, dass es eine Menschenseele sein muss?“ Da jagten die Leute einen Wolf in den Dom. Der Teufel sprang auf den Wolf und riss ihm die Seele heraus. Als der Teufel merkte, dass er reingelegt worden war, rannte er aus dem Dom und schmiss vor lauter Wut die Türe zu. Dabei ist sein Finger in der Türe stecken geblieben. Der Finger wurde abgerissen. Er steckt immer noch in der Tür.

Vom Dom aus sind wir dann zum Bahkauv gelaufen. Das Bahkauv war ein Ungeheuer, dass betrunkene Männer ausgeraubt hat. Aber eigentlich gab es das Ungeheuer gar nicht. Es war ein Mann, der sich als Bahkauv verkleidet hat.

Vom Bahkauv aus sind wir dann zur Schule zurück gefahren.

Die Stadtrundfahrt durch Aachen fanden wir alle toll.

Musab und Samantha, Klasse 4b

 

April 2018: Abschiedsfeier für Frau Narmanli

Eine Instutution geht: Nach Jahrzehnten zuverlässiger Arbeit an unserer Schule geht Frau Narmanli in den verdienten Ruhestand. Die Schulgemeinschaft wünscht unserer Reinigungsfachkraft alles Gute für ihren neuen Lebensabschnitt!

Zahnprophylaxe

Zuerst haben wir uns an irgendeinen Tisch gesetzt. Danach haben sich zwei Frauen vorgestellt.

 

Dann haben wir verschiedene Stationen gemacht.

Es gab eine Station, da konnten wir ein Spiel spielen und Fragen beantworten. Zum Schluss haben wir einen Kaugummi bekommen. Bei einer anderen Station haben wir selber Zahnpasta hergestellt. Die Frau von der Zahnprophylaxe hat uns dabei geholfen. Wir haben auch Plastikzähne geputzt. An einem anderen Tisch haben wir eine eigene Zahnpasta gemalt und verziert. Woanders gab es zwei Gläser mit Wasser. In jedem Glas war ein Ei. Das eine Ei war mit Fluorid eingeschmiert und das andere nicht. Das Ei mit Fluorid hat nicht geschäumt und ist ganz geblieben. Nachdem wir alles gemacht haben, sind wir in die Klasse zurückgegangen. Wir durften uns eine neue Zahnbürste aussuchen und haben Zähne geputzt.

Asima und Zerda (4b) im März 2018

Klassenfahrt der Viertklässler ins winterliche Monschau

Die Klassenfahrt 2018

 

Als erstes sind wir in den Bus eingestiegen. Danach haben ein paar Kinder geweint. Unser Busfahrer hieß Rudi. Und Frau Schiffers hat uns die ganze Zeit gesagt, wo wir waren. Wir haben McDonalds und Burger King gesehen. Als wir in Monschau waren, mussten wir die ganze Zeit mit unseren Koffern gehen. Die anderen fanden es doof. Plötzlich sind wir in der Burg angekommen.

Dann sind wir in unseren Gruppenraum reingegangen. Dann ist der Herbergsvater gekommen. Wir mussten so 20 Minuten warten, denn unser Essen war noch nicht fertig. Punkt 12 haben wir zu Mittag gegessen. Nach dem Essen hat Frau Wörmann uns unser Bettzeug gegeben. Und danach sind wir in unsere Zimmer gegangen. Es gab die „Goldenen Ritter“, die „Schwarzen Ritter“ und die „Königinnen“.

Dann kam unser Teamleiter, namens Rene. Wir haben bis 18 Uhr ein Programm gemacht. Danach haben wir unser Abendessen gegessen. Danach, um 20 Uhr, haben wir den Film „Sing“ geguckt. Nachdem der Film zu Ende war, sind wir auf unsere Zimmer gegangen und haben noch eine Stunde gespielt. Danach sind wir schlafen gegangen.

Am zweiten Tag sind wir aufgestanden und haben ein bisschen Süßes gegessen. Um 8 Uhr haben wir alle gefrühstückt. Später haben wir „Schnick, Schnack, Schnuck“ auf Mittelalterart gespielt. Fast den ganzen Tag haben wir Programm gehabt. Später war die Nachtwanderung und wir haben alle unsere Taschenlampen benutzt. Dann sind wir gegangen und hatten die Disco bis viertel vor 10. Die war der Hammer!

Am dritten Tag haben wir um 7 Uhr unsere Zähne geputzt. Nach einer Stunde haben wir unser Frühstück gegessen. Später war es Zeit, unsere Koffer zu packen, um nach Hause zu fahren. Draußen haben wir noch ein Klassenfoto mit den Klassen 4a, 4b und 4c gemacht. Schließlich haben wir uns auf den Weg zum Bus gemacht.

Die Klassenfahrt war prima!

 

von Merdi und Timo aus der 4b

Karneval 2018

12.-15. Dezember - Projektwoche "Kunst: So oder so!"

 

Adventsbasar 2017

Die OGS organissierte zum Abschluss einen Adventsbasar mit Cafeteria. -> weitere Fotos

Unsere Klassensprecher im Aachener Rathaus

Das Kinderparlament der Aachener Grundschulen zu Besuch im Rathaus beim Oberbürgermeister am 06.12.2017

 

Fünf Kinder aus unserem Schülerrat und Frau Koch sind mit dem Bus in die Aachener Innenstadt gefahren, um mit vielen anderen Kindern aus 17 Grundschulen im Rathaus dabei zu sein.

Wir hatten eine Einladung zu einer Sitzung des Kinderparlamentes bekommen. Dort hat uns der Oberbürgermeister Herr Marcel Philipp begrüßt und wir haben ihm ein Lied gesungen. Der Nikolaus kam auch vorbei. Dann sind wir alle in den großen Sitzungssaal gegangen.

Wir sollten als 7. Schule mit unserem Beitrag zum Thema „Vielfalt“ an der Reihe sein. Wir waren ziemlich aufgeregt, weil wir vor so vielen Kindern und Erwachsenen einen kleinen 3-Min-Vortrag halten sollten. Wir hatten uns vorbereitet, auf der Welt- und Europakarte zu zeigen, aus welchen 26 verschiedenen Ländern die Familien der Kinder unserer Schule kommen. Das hat ganz gut geklappt!

Danach haben wir Herrn Philipp ein selbstgemaltes Bild geschenkt. Zum Schluss waren wir noch ein wenig auf dem Weihnachtsmarkt und haben Brötchen gegessen.

Das war ein sehr interessanter Vormittag !

 

Amina (Schülersprecherin, Kl. 3c), Joysme, Eren, Fadlu und Monic

Adventszeit: Die Klasse 1b backt Plätzchen - lecker!

Eindrücke von unserer St. Martins - Feier

Gezeichnet von Elisa

Unser Martinsfest 2017

 

Dieses Jahr haben wir uns schon früh morgens zum Feiern getroffen. Alle Klassen standen im Kreis und hatten gebastelte Laternen. Das sah im Dunkeln sehr schön aus. Einige Kinder aus dem dritten Schuljahr waren verkleidet und spielten die Martinsgeschichte vor. Eine Blaskapelle machte Musik und wir sangen alle mit. Die Kinder aus den ersten Schuljahren freuten sich besonders darüber.

Alle Lieder und mehr - geschrieben und gezeichnet von Khaled

Anschließend sind wir in unsere Klasse gegangen. Dort standen Kerzen auf den Tischen. Wie im ersten, zweiten und dritten Schuljahr haben immer zwei Kinder einen Weckmann bekommen und miteinander geteilt. Danach haben wir noch über Sankt Martin gesprochen. Wir fanden das Martinsfest sehr schön.

Klasse 4a

Waldausflug der Klasse 4c im Oktober 2017

Anklicken zum Vergrößern

Unser Ausflug in den Wald war sehr spannend. Zuerst sind wir mit dem Bus Nr. 41 bis zur Haltestelle Heidbenden gefahren. Dort waren sehr viele schöne Pferde auf einer Weide, an der wir vorbei zum Wald gegangen sind. Nach einem kurzen Spaziergang bekam jeder eine Becherlupe und einen Pinsel.

Erdem

 

Wir sollten Insekten suchen. Dabei mussten wir sehr gut aufpassen, dass wir die Tiere nicht verletzen. Einige Kinder haben sogar einen Frosch gefunden, den hat unsere Lehrerin in die Hand genommen.

Zuzanna

 

Die Insekten sortierten wir nach der Anzahl ihrer Beine und hängten dann zu jedem Tier eine Karte mit einem Bild und seinem Namen an eine Leine. Natürlich haben wir alle Insekten, Schnecken und Käfer wieder frei gelassen.

Maxi

 

Plötzlich kam eine Frau mit einem großen Pferd. Die war sehr nett. Wir durften das Pferd anfassen und streicheln.

Martha

 

Anschließend waren wir noch an einer anderen Stelle im Wald, an der es einen kleinen Bach gab. Manche haben Brücken aus Steinen und dicken Ästen gebaut. Am Ufer konnte man gut klettern. Ein paar von uns haben kleine Erdhöhlen entdeckt und viele hatten zum Schluss nasse Füße.

Yanneck und Fadlu

 

Dann hat unsere Lehrerin einen Witz gemacht und gesagt, dass alle, die in den Bach gefallen sind, nicht mit dem Bus, sondern zu Fuß nach Hause müssen. Und alle haben das geglaubt.

Cecilia

Lernen und Spielen im Herbstwald

Unsere Erstklässler sind da!

Eindrücke von der Einschulungsfeier 2017

Städt. Kath. Grundschule Düppelstraße

Düppelstraße 19

52068 Aachen

Kontakt

Tel. 0241-50 55 86
Fax: 0241-51 50 782

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KGS Düppelstraße